TREPPENSCHRÄGAUFZUG




Die Firma Travasso A.W. ist seit 54 Jahren auf den Einbau von Aufzügen spezialisiert, und auf home lifts, das heißt Arbeitsbühnen. Doch in einigen Gebäuden fehlt der Platz für so große Anlagen. Um das Bedürfnis nach Mobilität von älteren Menschen und Personen mit körperlichen Behinderung dennoch befriedigen zu können, braucht man eine alternative Lösung. Eine hilfreiche Lösung für jene Fälle, wo die Höhenunterschiede von einem zum nächsten Stockwerk gering sind, ist der Einbau von Treppenschrägaufzügen.
Dabei handelt es sich um einen geneigten Treppenlift, der längs und neben einer Führungsschiene seitlich der Treppen verläuft, mit minimalem Platzbedarf. Wenn der Aufzug nicht in Betrieb ist, wird er zurückgebogen oder seitlich des Treppenanfangs abgestellt. So können die Bewohner eines Gebäudes die Treppen normal benutzen. Diese Vorrichtung kann eine einzige Treppe bedecken oder mehr als eine. Falls die Treppenneigungen variieren oder es enge oder viele Kurven gibt, erschwert dies den Einbau und es wird von uns eine genaue Analyse vorgenommen.

Im Grunde gibt es zwei Arten von Treppenschrägaufzügen. Treppenschrägaufzüge können aus einem Lehnstuhl bestehen. Ältere Leute oder Leute mit einer teilweisen körperlichen Behinderung können sich auf den am Treppenanfang angebrachten Lehnstuhl setzen und aufstehen, sobald sie mithilfe des Treppenschrägaufzugs das nächste Stockwerk erreicht haben.

Der zweite Typ von Treppenschrägaufzug besteht hingegen aus einer zurückklappbaren oder drehbaren Plattform. Wenn diese offen ist, kann sie einen Kinderwagen oder Rollstuhl aufnehmen und ihn zum gewollten Stockwerk befördern, indem sie ihn aufhebt. Dieser Aufzug ist für Menschen mit körperlicher Behinderung gedacht, die nicht in der Lage sind, sich vom Rollstuhl zu erheben. In diesem Fall ist der Treppenschrägaufzug eine Alternative zum Vertikalaufzug, das heißt ein Aufzug/ eine Arbeitsbühne für körperlich Behinderte, den man aufgrund von Platzmangel und/oder der Komplexität von den dafür benötigten Mauerarbeiten nicht einbauen konnte. Denn der Treppenschrägaufzug erfordert keine Mauerarbeiten und auch der Elektroanschluss ist sehr simpel, da es sich um ein einphasiges Gerät mit 220 V handelt. Die elektrische Leistung beträgt weniger als 1 KW, da aus Sicherheitsgründen die Geschwindigkeit sehr gering ist. Außerdem wird der Lift aus Sicherheitsgründen manuell gesteuert: So kann der Lift im Notfall sofort angehalten werden.

Der Treppenschrägaufzug ist eine Maschine und damit müssen die Maschinenrichtlinien 2006/42/CE und die Sicherheitsregeln, die UNI EN 81-40, erfüllt werden.
Eine interessante Besonderheit unserer Treppenschrägaufzüge ist, dass Aufzüge, die mehrere Treppen bedienen, auf mittleren Ebenen anhalten können- so als ob sie tatsächlich eine Art von Aufzug wären.

Die Firma Travasso A.W. verfügt sowohl im Einbau von diesen Vorrichtungen als auch in der Kundenbetreuung bereits über eine jahrelange Erfahrung.
Der Kundenservice ist nicht nur aus technischen Gründen unumgänglich, sondern wurde auch vor Kurzem durch das Dekret 214/2010, dass das Dekret 162/1999 abgelöst hat, vorgeschrieben.
Es muss jedoch angemerkt werden, dass der bürokratische und der administrative Aufwand beim Einbau eines Treppenschrägaufzuges äußerst gering ist. Auf jeden Fall garantiert die Firma Travasso A.W. eine optimale Kundenbetreuung.
Schließlich ist es wichtig, festzuhalten, dass verschiedene Gesetze den Einbau dieser Anlagen erleichtern z.B.: geringere Steuern, Abzugsmöglichkeit von den Ausgaben und möglicherweise Zuschüsse.

 

 
Travasso AW © 2008